Eichhoernchenhilfe-Wuppertal
  Die Auswilderung
 
Im Alter von 3-4 Monaten (wenn das Eichhörnchen kräftig ist und in der Voliere sicher von Ast zu Ast springt), kann die Auswilderung  beginnen.

Wir haben ein großes Waldgrundstück, so dass die Auswilderung bei uns sehr einfach ist. Wir machen ein Türchen in die Voliere, ein großes Brett wird als Verbindung zwischen Vorliere und einem Baum angebracht.

Kurze Zeit nach Öffnen des Türchens haben Fundus und Gunda die Voliere verlassen. Sie kamen aber noch einige Wochen regelmäßig in die Voliere zurück, um zu fressen. Sie wurden jedoch immer scheuer und so entschieden wir uns, an einer ruhigen Stelle im Garten noch einen Futterplatz anzubieten. Dieser wird bis heute gerne besucht, um sich den Bauch vollzuschlagen.


In unserem Garten gibt es mehrere Kobel an verschiedenen Bäumen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Fundus und Gunda diese Kobel lange Zeit bewohnt haben.













 
  Insgesamt waren schon 10965 Besucher (64716 Hits) hier!